Die IFA Service & Handelsgesellschaft mbH ist aus Mitarbeitern des ehemaligen IFA-Automobilwerk Ludwigsfelde
hervorgegangen. Die IFA S&H wurde 1998 gegründet und zählt zu den großen Im- und Exporteuren im
IFA Kraftfahrzeugteilehandel. Das Unternehmen garantiert weltweit den Vertrieb von Original-Ersatzteilen und Baugruppen
für die Nutzfahrzeuge IFA W50 und L60 zu günstigen Konditionen mit kurzen Lieferfristen im In- und Ausland. Natürlich können
alle Ersatzteile auch online geordert werden! Die IFA S&H verfügt über ein breites Sortiment von Zubehör und Ersatzteilen. Auf
einer überdachten Fläche von 500 m²; und einer Freifläche von 200 m²; lagern Baugruppen und Verschleißteile von der kleinsten
Schraube bis zum kompletten Motor. Der überwiegende Teil wird im Auftrag der IFA S&H bis heute weltweit produziert.

Am 17.Juli 1965 lief der 1. W50 (W = konstruiert in Werdau, 50 = 50dt = 5t Nutzlast) in Ludwigsfelde vom Band.
Gleichzeitig bekam Ludwigsfelde, aus diesem Grund, das Stadtrecht. Bis zur Produktionseinstellung 1990
wurden 570.991 W50 in über 40 Varianten hergestellt. Im Jahre 1987 verließ der 1. L60 (L = konstruiert in
Ludwigsfelde, 60 = 60dt = 6t Nutzlast) das Automobilwerk in Ludwigsfelde. Bis zur Schließung des Werkes
wurden 20.510 L60 produziert. Die IFA Nutzfahrzeuge aus Ludwigsfelde wurden während der 25 Produktionsjahre
in 49 Länder auf 4 Kontinenten exportiert